2. Preis

Wettbewerb 24.09.2020

Wettbewerb Neubau Betriebsrestaurant Rohde + Schwarz

Klar, funktional, emotional

Die umgebende Landschaft ist das prägende Alleinstellungsmerkmal des Betriebsstandortes Rohde + Schwarz in Teisnach. Der Blick in diese Umgebung, der großzügige Bezug zur Natur leitet unser Grundrisskonzept. Grandioser Ausblick von allen Plätzen gleichermaßen, drinnen wie draußen. Der fließende und barrierefreie Übergang vom Innenraum zum prominenten Freibereich, keine Treppe, keine Barriere, ein ganz selbstverständliches, fast grenzenloses Raumkontinuum.

Drei Funktionsschichten parallel zur Fassade schaffen diese Qualität. Die Funktionszone mit Küche, Lager und Umkleiden im Rücken, der Gastraum mit Kochinseln in der Mitte -auch reihenbestuhlt ein ganz besonderer Ort - und dem vorgelagert die Terrasse an erster Stelle. Die Ausgestaltung folgt dem klaren Konzept. Das um zwei Stufen erhöhte Holzdeck falten wir weich gerundet im Rücken des Gastraums über die Wand im hinteren Drittel in die Decke. Danach folgt eine raumakustisch hochwirksame Metalllochdecke die höhengleich auch den Freibereich überspannt und so einen effektiven, windunabhängigen Sonnenschutz bietet. Die bestehenden Oberlichter überspielen wir mit der Lochdecke, das natürliche Zenitlicht streicht hier leicht gefiltert weich in dem Raum. Das Lochbild nutzen wir aber auch für die Beleuchtung, ungleichmäßig verteilt positionieren wir gezielte Lichtpunkte und verleihen dem Raum eine unverwechselbare Lichtstimmung. Eine Reihe runder Einbauleuchten in der Holzdecke und dem gegenüber akzentuierende Hängeleuchten über den Tischen entlang der Fassade und im Holzdeck bündig eingelassene, gliedernde Lichtlinien komplettieren das Beleuchtungskonzept.

Die Nebenraumzone ist funktional geordnet, dem individuellen Anspruch entsprechend zonierbare Küchen- und Lagerbereiche, Spülküche, Umkleiden mit separatem Zugang, auf Betreiberwunsch auch anders sortierbar. Der Gastraum schafft durch seine durchgängige Offenheit und zoniert durch rollbare Pflanzgefäße mit Olivenbäumen eine emotionale, entspannte Atmosphäre. Gleichzeitig wandelt er sich aber auch mit wenigen Handgriffen zu einem leistungsfähigen Veranstaltungsort. Eine raumhohe Verglasung mit großen Schiebetüröffnungen über die gesamte Raumlänge schafft einen fließenden Übergang nach draußen, hin zur Landschaft. Die bestehenden Fassadenstützen incl. der vorgelagerten Installationsschächte und -rohre bleiben unverändert erhalten, wir entfernen nur die ohnehin nichttragenden Fensterbrüstungen und setzen die Glasfassade zurück in den Raum, schaffen so eine sehr großzügig Terrassenbereich der konstruktiv denkbar einfach auskragt, das erhöhte Bodenniveau gewährleitet dies ohne Weiteres.

Alles in allem ein klares Raum-, Material- und Farbkonzept das konsequent aus der Einmaligkeit des Ortes entwickelt ist und einen ruhenden Mittelpunkt im Werksgelände schafft.

 

2. Preis

Wettbewerb 24.09.2020

Auslober:

Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG, Teisnach

Wettbewerbsart:

einphasiger, nichtoffener Realisierungswettbewerb als Einladungswettbewerb nach den RPW 2013

Jahr:

2020

Team:

Peter Fink
Philipp Fink
Elif Engin

Objektadresse: